Noah denkt™  -
    Projekt für Wirtschaftsbeurteilungen
You need Java to see this applet.
__________________________________________________________________________________________
Es ist nicht vernünftig, immer „vernünftig“ zu sein
Dialog mit dem Alter Ego über den Philosophen Robert Pfaller, erster Entwurf erstellt am 07.06., veröffentlicht am
08.06.2011
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frage vom Alter Ego von Noah denkt™ (AE): Ist Noah denkt™ mit den Thesen des Wiener Philosophen Robert
Pfaller vertraut?
Antwort von Noah denkt™ (Nd): Ja, wir haben
sein Interview im KulturSPIEGEL vom 07.06.2011 gelesen.

AE: Und, was hält Noah denkt™ von dessen Kerngedanken, wonach es nicht vernünftig ist, immer vernünftig zu
sein?
Nd: Wir finden die These richtig und meinen sogar, dass damit auch
unser eigener Gedanke bestätigt wird,
wonach es bisweilen vernünftig sein kann, stur zu sein.

AE: Nun ist Noah denkt™ mit all seinem Gerede von Konsequenz und Aufopferungsbereitschaft ja nicht gerade
dafür bekannt, solch profanen Werten wie Lebenslust und Lebensfreude den Vortritt zu lassen.
Nd: Es kann sein, dass der Eindruck entstanden ist, als handele es sich bei unserem Vorhaben um eines, das vor
lauter kantischen Strenge kaum gerade aus den Augen blicken kann. Die Wahrheit aber ist, dass wir uns im
Alltag doch allerlei Lässigkeit erlauben. Ja, bis zu einem gewissen Grade wird man sogar sagen können, dass es
gerade unser Bemühen um prinzipielle Rechtschaffenheit ist, welches uns die Freiheit gibt, nicht selten auch alle
fünfe grade sein zu lassen.

AE: Mit anderen Worten, Noah denkt™ meint, sich das Recht auf eine zum Teil deftige Selbstbedienung dadurch
verdient zu haben, weil es sich im Kern für das Richtige einsetzt?
Nd: So kann man das so sagen.

AE: Aber wie verträgt sich diese bisweilen ungeheuerliche Selbstbedienung mit der
Idee der Goldenen Regel?
Nd: Na, ja, solange man sich nicht allzu sehr daran stört, das andere über die Stränge schlagen, so sehr wird
man auch mit sich selbst nicht besonders zugeknöpft sein müssen.

AE: Noah denkt™ sieht sich also selbst nicht als moralinsaures Unternehmen?
Nd: Nun, wenn sich im Publikum die Meinung verfestigt haben sollte, dass wir in der Tat nur mit dem erhobenen
Zeigefinger umher laufen, dann haben wir wirklich was falsch gemacht. Wir sind aber guter Dinge, dass es zu
diesem Missverständnis bislang nicht gekommen ist.

AE: Dennoch, ganz sicher ist sich Noah denkt™ diesbezüglich nicht. Denn wie kann man es sich sonst erklären,
dass wir uns hier zu diesem Dialog haben hinreißen lassen?
Nd: Na, ja ganz sicher kann man sich nie sein. Und so ist also gar nichts dagegen zu sagen, wenn man sich hier
und da um eine vielleicht überflüssige Klarstellung bemüht.
© Landei Selbstverlag, Inh. Wilhelm Leonards, Gerolstein

Erinnering: Noah denkt™ ist ein Projekt des Landei Selbstverlages (Inh. Wilhelm Leonards). Die Rechte an allen Texten und
Beurteilungen, die unter der Bezeichnung Noah denkt™ veröffentlicht worden sind, sind Eigentum des Landei Selbstverlages (Inh.
Wilhelm Leonards), und der Nachdruck, die Vervielfältigung und die Weiterverbreitung der hier veröffentlichen Texte oder Teilen
daraus sind nur mit vorhergehender schriftlicher Genehmigung von Wilhelm Leonards erlaubt.

Selbstverständlich drücken die Auffassungen, die in den Beurteilungen und Texten auf dieser Webseite enthalten sind, alleine die
Ansicht des Verfassers aus. Sie entheben also niemanden von der Verantwortung, sich selbst ein eigenes Urteil zu bilden, und für
die daraus folgenden Taten und Werke auch selbst gerade zustehen. Was dies konkret bedeutet, das ist im
Disclaimer deutlich
ausgeführt.
__________________________________________________________________________________________
Stichworte:

Robert Pfaller, der Philosoph Robert Pfaller, kantische Strenge, Lebenslust und ethische Pflicht, Lebenslust
und Ethik
, Vernunft und Unvernunft, vernünftige Lebensführung, Definition von Vernunft, Verständnis
von Vernunft, Vernunftphilosophie,
Lebensfreude und Vernunft, Lebensfreude und Ethik