Noah denkt™  -
    Projekt für Wirtschaftsbeurteilungen
You need Java to see this applet.
__________________________________________________________________________________________
Die Deutschen leiden an einer narzisstischen Störung
Anmerkung zum spanischen Gurken/EHEC-Skandal, erster Entwurf erstellt am 01.06.,
veröffentlicht am 02.06.2011
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    „Zu Beginn sprachen wir über die Deutschen selbst und ihre Eigenschaften. Wie andere Nationen auch hätten sie
    spezifische Eigenarten, die man aus ihrer Vergangenheit her kennen und für die Zukunft wieder erwarten könne. Es
    war einfacher - und im gegebenen Gesprächszusammenhang naheliegend -, sich die weniger glücklichen
    Charakteristika zu vergegenwärtigen: ihre mangelnde Empfänglichkeit für die Gefühle anderer (besonders
    auffallend in ihrem Verhalten hinsichtlich der polnischen Grenze), ihre extreme Selbstbezogenheit, eine starke
    Neigung zum Selbstmitleid und die Sehnsucht, geliebt zu werden. Es wurden sogar noch weniger schmeichelhafte
    Eigenschaften zum bleibenden Bestand des deutschen Charakters gezählt…: Angst, Aggressivität, Anmaßung,
    Rücksichtslosigkeit, Egoismus, Minderwertigkeitskomplexe und Sentimentalität. Als Gründe, sich über die Zukunft
    Sorgen zu machen, wurden ferner die beiden folgenden Seiten des deutschen Charakters erwähnt. Erstens ein
    Hang zum Exzeß, zur Übertreibung, dazu, über die Stränge zu schlagen. Zweitens eine Tendenz, die eigenen
    Stärken und Fähigkeiten zu überschätzen….“

    24 4. März 1990 , Chequers / Großbritannien, Margaret Thatchers Expertenseminar über den deutschen
    Nationalcharakter, Vertrauliches Memorandum über ein Seminar der britischen Regierungsspitze mit
    internationalen Deutschlandexperten zum Umgang mit den Deutschen.. Quelle: Blätter für deutsche und
    internationale Politik Nr. 8/90


Frau Thatcher und ihre Experten hatten seinerzeit schon Recht, als sie sinngemäß meinten, dass die Deutschen
an einer narzisstischen Störung leiden würde (siehe oben). Denn es ist nicht anders, als mit einem mangelnden
Selbstwertgefühl zu erklären, dass etwa die deutsche Oberschicht nach wie vor zu einer rechthaberischen
Gutsherrenattitüde neigt, oder aber so betont locker und unkompliziert erscheinen will, dass man schon hinter
dieser verkrampften Unverkrampftheit  den Provinzler nicht wird verbergen können. Wie fatal es aber ist, dass die
Deutschen nicht zu ihrer Vermurkstheit stehen können, dass hat man in diesen Tagen an mehreren Beispielen
feststellen können. Denn
neben dem Spiel entscheidenden Fehlgriff des deutschen Schiedsrichters Stark ist es
auch die ungerechtfertigte Empörung der hiesigen Politik über die nicht reibungslos erteilte Überfluggenehmigung
über den Iran gewesen, die erhebliches, diplomatisches PR-Porzellan zerschlagen hat.***  Vor allem aber wird
man in diesem Zusammenhang auf die missratene Brandmarkung spanischer Gurken im Zusammenhang mit dem
EHEC-Erreger zu sprechen kommen müssen. Denn hier hat sich nicht nur unsere frühere These bestätigt,
wonach die Deutschen nicht in der Lage sind, im internationalen Schweinwerferlicht souverän und ohne
Nervosität zu funktionieren. Nein, hier hat sich auch gezeigt, dass sie im Zweifelsfall gern dazu bereit sind, die
Schuld auf einen andern abzuwälzen, den sie natürlich als sozial rückständiger und weniger entwickelt sehen, als
sie sich selbst zu wähnen pflegen.

In dieser psychisch kranken Kultur, die Deutschland nun mal darstellt, ist es gar nicht leicht, es zu verhindern,
dass man selbst das Opfer dieser Vermurkstheit wird. Und sollten wir an dieser Stelle also die Gelegenheit
nutzen, uns bei alle denen, die außerhalb unserer Landesgrenzen mit uns zu tun haben, dafür zu entschuldigen,
dass wir so tollpatschig und tumb durch die Gegend laufen. Denn, dass wir dies tun, ist weniger unserem bösen
Willen, als vielmehr einem makaberen Ulk geschuldet, den Geschichte und Natur an uns verbrochen haben.
haben.

-------------------------------------
Fußnote ***: Schließlich deutet ja mittlerweile einiges daraufhin, dass es nicht die Feindseligkeit des iranischen Regimes
gewesen ist, welche den Weiterflug der ach so wichtigen Kanzlermaschine nach Indien behindert hat, sondern dass es
schlichtweg ein Kommunikationsfehler des, ja man muss es sagen, deutschen Piloten gewesen ist, der diese Verstimmung
verursacht hat.    
© Landei Selbstverlag, Inh. Wilhelm Leonards, Gerolstein

Erinnering: Noah denkt™ ist ein Projekt des Landei Selbstverlages (Inh. Wilhelm Leonards). Die Rechte an allen Texten und
Beurteilungen, die unter der Bezeichnung Noah denkt™ veröffentlicht worden sind, sind Eigentum des Landei Selbstverlages (Inh.
Wilhelm Leonards), und der Nachdruck, die Vervielfältigung und die Weiterverbreitung der hier veröffentlichen Texte oder Teilen
daraus sind nur mit vorhergehender schriftlicher Genehmigung von Wilhelm Leonards erlaubt.

Selbstverständlich drücken die Auffassungen, die in den Beurteilungen und Texten auf dieser Webseite enthalten sind, alleine die
Ansicht des Verfassers aus. Sie entheben also niemanden von der Verantwortung, sich selbst ein eigenes Urteil zu bilden, und für
die daraus folgenden Taten und Werke auch selbst gerade zustehen. Was dies konkret bedeutet, das ist im
Disclaimer deutlich
ausgeführt.
__________________________________________________________________________________________
Stichworte:

Minderwertigkeitskomplex der Deutschen, der deutsche Minderwertigkeitskomplex, narzisstische
Störung der Deutschen, deutsche Rechthaberei, Narzissmus des deutschen Volkes,
deutscher
Nationalcharakter
, Wesen der Deutschen, deutsches Wesen, Chequers-Affäre